Big-Data-Anwendungen, Aufbau von Data-Warehouses, Nutzbarmachung von Daten

Unsere Mandanten

Wir beraten unsere Mandanten, darunter große internationale E-Commerce-Händler, Anbieter von Kundenbindungssystemen, Verkehrs- und FinTech-Unternehmen, bei der rechtskonformen Umsetzung von Big-Data-Projekten.

Die Herausforderung

Durch die zunehmende Vernetzung, die Verbreitung von mobilen Geräten und andere neue Technologieren wie Smart-Home-Anwendungen, Connected Cars und Wearables werden immer mehr Daten erzeugt. Gleichzeitig werden Datenbanken immer leistungsfähiger und ermöglichen eine immer schnellere und bessere Analyse der Datenmassen. Daten- und Informationsmanagement werden immer mehr zum Schlüsselfaktor für den Unternehmenserfolg. Nur wer Kundenbedürfnisse und Marktchancen frühzeitig erkennt und unternehmensrelevante Entwicklungen schnell identifiziert, kann sich optimal für den Wettbewerb aufstellen.

Die Herausforderung: Big Data steht im Widerspruch zu zwei Grundprinzipien des deutschen Datenschutzrechts, nämlich der Datensparsamkeit und dem Grundsatz der Zweckbindung. Die Herausforderung unserer rechtlichen Beratung, sei es bei der Konzeption neuer oder der Modernisierung bestehender Data-Warehouses, besteht deshalb darin, die Interessen unserer Mandanten mit dem informationellen Selbstbestimmungsrecht der von der Datenverarbeitung betroffenen Personen in Einklang zu bringen.

Unser Auftrag

Wir identifizieren, welche Daten für welche Zwecke nutzbar gemacht und welche Kanäle bedient werden sollen. Wie können Real-Time-Anwendungen rechtskonform umgesetzt werden? Wie kann die Datenqualität gewährleistet und welche neuen Erkenntnisse können rechtskonform gewonnen und genutzt werden? Wie kann die Customer Journey optimal abgebildet werden?

Je nach Vorgabe und Branche unserer Mandanten werden andere Lösungen benötigt. Einige Mandanten begleiten wir beim Aufbau eines neuen Data-Warehouse. Für andere Mandanten reicht es aus, bestehende IT-Strukturen zu erweitern und um einige wenige Tools zu ergänzen. Wir identifizieren die Chancen und begleiten die Migration von Datenbanken unter Berücksichtigung der Vorgaben zur internationalen Auftragsdatenverarbeitung.

Die Umsetzung

Ob ein neues Data-Warehouse aufgebaut oder bestehende Strukturen modernisiert werden sollen: Die rechtlichen Anforderungen an Big-Data-Anwendungen sind groß und müssen frühzeitig berücksichtigt werden. Je früher wir hinzugezogen werden, desto besser. So können später Rechtsrisiken oder kosten- und zeitaufwändige Anpassungen vermieden werden. Neben dem Datenschutzrecht haben wir stets auch Fragen des Urheber- und Datenbankrechts und des Wettbewerbsrechts im Blick.

Gemeinsam mit unseren Mandanten entwickeln wir rechtskonforme Big-Data-Anwendungen. Wir erstellen Gutachten und entwickeln praxistaugliche Vorschläge für die Konzeption von neuen Data Warehouses und die Modernisierung von bestehenden Strukturen. Wir entwickeln Trust-Center-Lösungen und vorausschauende, stets praktisch umsetzbare Konzepte für die Anonymisierung, Pseudonymisierung und die Nutzung von Daten sowie die Einholung von Einwilligungen.

Big Data erfordert eine intensive laufende Zusammenarbeit von Juristen, Marketers, Data Scientists und anderen beteiligten Unternehmensbereichen. Wir schulen Ihre Mitarbeiter, um für einen einheitlichen Wissenstand zu sorgen und so die Informationsflüsse und die Effektivität der Kommunikation zu verbessern.

Anwälte der Kanzlei empfohlen durch: